Bereichsnavigation:

Sie befinden sich hier:Start > Die Klassen > Oberstufe > Berufswahl

Rund um deine Berufswahl

Was kommt nach der Schule?

Nach der 9. Klasse eröffnen sich für unsere Schülerinnen und Schülern im Wesentlichen vier Möglichkeiten:

Berufsausbildung

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Jugendliche ohne Ausbildung
(JoA)

Ausbildungs- und berufsreife Jugendliche können direkt im Anschluss an die Schule einen Beruf erlernen.

Das BVJ wird von Schülern gewählt, die sich bereits für ein Berufsfeld entschieden haben, aber noch ein Jahr Schule mit berufsspezifischen Inhalten und Praktika zur Berufs-Vorbereitung nutzen möchten.

Die BvB ist für Schülerinnen und Schüler geeignet, die nicht ausbildungsreif sind und noch Orientierung hinsichtlich ihrer späteren Berufswahl brauchen.

Wer keine Ausbildung beginnt oder an keiner Maßnahme teilnimmt, kann sich arbeitslos melden oder in einer ungelernten Tätigkeit arbeiten.

Dabei besuchen sie normalerweise neben der betrieblichen Ausbildung eine Förderberufsschule. Diese vermittelt die gleichen Inhalte wie eine andere Berufsschule.

Das BVJ wird von den (Förder-)Berufsschulen angeboten. Die Jugendlichen müssen sich hierfür bewerben.

Die BvB ist eine Maßnahme der Agentur für Arbeit und wird von verschiedenen Trägern durchgeführt und enthält ebenfalls schulische Elemente. Die Teilnehmer erhalten eine geringe Vergütung. Mit Beendigung der Maßnahme ist die Berufssschulpflicht erfüllt.

Beides entbindet nicht vom Besuch der Berufsschule. Diese Jugendlichen besuchen 1 Jahr lang an einem Tag der Woche sogenannte JoA-Klassen, um die Berufsschulpflicht zu erfüllen.

 

Es zeigt sich also: die Schule ist nach der Schule noch nicht ganz vorbei: Es besteht noch die Berufsschulpflicht, die normalerweise durch den Besuch der Berufsschule während einer Ausbildung erfüllt wird.

Berufsberatung

Der Berufsberater der Öffnet externen Link in neuem FensterAgentur für Arbeit für die Martinschule heißt Herr Miller.

8. Klasse:

9. Klasse:

  • Die PSU, ein Test, wird an der Agentur durchgeführt. Dafür erhält jede/r Schüler/in eine persönliche Einladung zu einem Termin. (Nicht vergessen, den Termin zu bestätgen!) Nur wer an diesem Test teilgenommen hat, kann die volle Hilfe und Unterstützung der Berufsberatung bekommen.
  • Zweite Berufsberatung für jede/n Schüler/in und seine/ihre Eltern durch den Berufsberater in der Schule. Dabei können schon Hilfsangebote und Maßnahmen für die Zeit nach der Martinschule besprochen und vereinbart werden.
    Der Termin ist meist im Dezember oder Januar.

Herr Miller ist regelmäßig in der Martinschule, normalerweise einmal im Monat. Bei diesen Gelgenheiten besteht immer die Möglichkeit, weitere Gespräche zu führen.

Berufseinstiegsbegleitung

An unserer Schule gibt es eine Berufseinstiegsbegleiterin.

Sie unterstützt einzelne Schüler/innen der 8. und 9. Klassen dabei, sich auf die Berufswahl vorzubereiten und eine Lehrstelle zu finden.

Die Teilnahme ist freiwillig. Wichtig ist aber, die Einverständniserklärungen schnell und vollständig ausgefüllt von den Eltern/Erziehungsberechtigten unterschreiben zu lassen.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Berufseinstiegsbegleitung ist eine Potentialanalyse in der 7. Klasse.

Frau Pulcino

Träger der Maßnahme: Öffnet externen Link in neuem FensterDAA

Hilfreiche Links:

Diese Links können dir helfen, wenn du dich informieren willst:


Informationen zu Berufen und zur Berufswahl:

Öffnet externen Link in neuem FensterBerufeNET der Agentur für Arbeit (Informationen zu allen Berufen)

Öffnet externen Link in neuem FensterBerufeTV der Agentur für Arbeit (Filme zu verschiedenen Berufen)

Öffnet externen Link in neuem FensterIch mach's! auf ARD alpha (Infos und Filme zu mehr als 300 Berufen)

Öffnet externen Link in neuem FensterWelche Berufe passen zu dir?

Öffnet externen Link in neuem FensterWelche Berufe gibt es im Handwerk?

Bewerbung:

Öffnet externen Link in neuem FensterEinmaleins der Bewerbung

Öffnet externen Link in neuem FensterBewerbungstraining

Was ist erlaubt? (Arbeitsschutz)

Öffnet externen Link in neuem FensterHinweise zum Jugendarbeitsschutz

Öffnet externen Link in neuem FensterJugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Öffnet externen Link in neuem FensterKinderarbeitsschutzverordnung (KindArbSchV)